Wer berufstätig ist, weiß es zu schätzen, wenn sein Kind gut aufgehoben ist.

Wir bieten als ganztägige Schulform eine getrennte Abfolge von Unterrichtsteil und Betreuungsteil an.
Bei dieser Form der Nachmittagsbetreuung findet der Unterricht am Vormittag statt, am Nachmittag ist Zeit für Hausübungen, Sport, Freizeitaktivitäten und gezielte Unterstützung beim Lernen.
In ganztägig geführten Schulen mit getrennter Abfolge von Unterrichts- und Betreuungsteil ist es sowohl möglich, den Betreuungsteil an allen Schultagen als auch nur an einzelnen Tagen pro Woche zu besuchen.

Hier eine Übersicht, wer sich wann um euer Kind kümmert:

  • Frühbetreuung von 6.45 Uhr – 7.45 Uhr:
    Die Frühbetreuung wird vom Personal der Gemeinde geführt und findet im ersten Stock im großen Freizeitraum statt.
  • Guten-Morgen-Zeit von 7.45 Uhr bis 8.00 Uhr:
    Hier werden die Kinder bereits in ihren Klassen von der jeweiligen Klassenlehrerin beaufsichtigt.
  • Unterrichtsbeginn um 8.00 Uhr
  • Unterrichtende nach Stundenplan

Im Anschluss übernimmt das Personal der Nachmittagsbetreuung bis 17.00 Uhr die Aufsicht und schickt die Kinder in eine der drei Lernstunden, die von Lehrerinnen betreut werden.
Das Erledigen der Hausaufgaben wird beaufsichtigt und die Kinder bekommen gezielte Hilfestellungen, sollten sie etwas am Vormittag noch nicht so ganz verstanden haben. Die Korrektur obliegt jedoch der jeweiligen Klassenlehrerin.
Natürlich helft ihr eurem Kind sehr, wenn ihr euch die Aufgaben zeigen lasst und eventuelle Fehler mit eurem Kind GEMEINSAM ausbessert.
Die Kosten und das Anmeldeformular werden im Jänner online gestellt.